Startseite
Aktuelles
Öffentliche Kurse
Vorstandschaft
Ortsgruppen
Wasserrettungszug
SEG Wasserrettung
Ausrüstung
Fachausbildung
Presse
Einsätze
Archiv
Links
Kontakt
Download
Gästebuch
Impressum
Archiv



2015




Am 08.09.2015 haben wir zu sechst einen Zug mit ca. 400 Flüchtlingen nach Celle begleitet. Um 10 Uhr war der Treffpunkt am Starnberger Flügelbahnhof wo sich das Team, bunt gemischt aus Bereitschaft München und Wasserwacht München, schnell gefunden hat.Am Zug treffen wir noch auf die Zugchefin und das Team der DB-Sicherheit, die uns begleiten.
Noch vor dem Start wird uns eine junge Frau zugewiesen, sie hatte eben erfahren, dass Ihre Mutter gestorben ist. Mit Händen und Füßen versucht sie uns klar zu machen, dass ihr Mann noch irgendwo draußen am Bahnhof ist. Auch mit Dolmetscher und Polizei war es leider nicht möglich ihn zu finden und mit in den Zug zu setzen. Sie blieb die ganze Reise durch in unserem Abteil, über die gesamte Zugfahrt wurde sie in unserem Abteil betreut.
 mehr...



2014



Einsatzbericht der OG München-Mitte vom 02. & 03.08.2014


Der Samstagvormittag verlief an der Station Marienklause ungewöhnlich ruhig. Das änderte sich so zwischen 14 und 15 Uhr, als das erste Schlauchboot in der Walze kenterte. Wasserretter der OG-Mitte
sind zum rechten Isarufer mit ihrem Einsatzfahrzeug 91/5 gefahren. Beide ins Wasser gestürzte Männer haben es ans Ufer geschafft. Eine Handverletzung musste vor Ort versorgt werden. Beide
Personen gingen dann mit ihrem Boot durchnässt zu Fuß in Richtung U-Bahn.  mehr...



SEG-Einsatz am 10.08.2014 - 21:00 Uhr


Am 10.08.2014, gegen 21:00 Uhr, wurden durch die Integrierte Leitstelle München die Wasserrettungseinheiten der Wasserwacht, BF München sowie der Freiwilligen Feuerwehren zum Heimstettner See beordert. mehr...



OG Unterföhring


Medizinische Hilfeleistung nach Ertrinkungsunfall / Rettung aus dem Wasser durch zwei Badegäste. Um 15:06 Uhr wurde die Wasserwacht Station am Feringasee über die Notrufsäule nähe FKK-Gelände / Kiosk alarmiert. Das Meldebild: Eine Person aus dem Wasser gerettet. Ein Rettungsassistent, ein Wasserretter und zwei Sanitäter machten sich mit dem Motorrettungsboot sofort auf den Weg zur Einsatzstelle. Dank dem beherzten und raschen Eingreifen von zwei weiblichen Badegästen (ca. Mitte 30 Jahre), die die männliche Person (39 Jahre) aus ca. 1,5 Meter Tiefe gerettet hatten, fanden unsere Einsatzkräfte einen ansprechbaren Patienten vor, der bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes medizinisch versorgt wurde. mehr...



OG Lohhof


Am Sonntag 16.55 h schwamm ein 50-jähriger Unterschleißheimer Bürger in Rückenlage in Richtung der Mitte des Unterschleißheimer Sees. Kurz nach dem Start traf er mit dem Arm einen treibenden Mann, der gerade dabei war im Wasser unterzugehen. Er packte den Erschöpften und brachte ihn umgehend an das nahe Ufer. Dort teilte der nur gebrochen Deutsch sprechende Mann dann mit, dass noch zwei Bekannte von ihm im See wären. Beide sind bereits untergegangen.  mehr...



SEG-Einsatz am 04.07.2014 - 21:00 Uhr

Am Freitag Abend waren drei junge Männer beim baden am Langwieder See. Ein ca. 20-Jähriger ging 10m vom Ufer entfernt unter. Seine beiden Freunde verständigten umgehend die Integrierte Leistelle der Berufsfeuerwehr München. Diese alarmierte sofort Wasserrettungseinheiter der Wasserwacht München und der Berufsfeuerwehr. Nach ca. 20 Min. wurde der Mann von Rettungstauchern unter Wasser gefunden. Die, durch den anwesenden Notarzt, eingeleiteten Reanimationsversuche waren aber leider zwecklos. Der Mann verstarb noch an der Einsatzstelle



SEG-Einsatz am 15.06.2014 - 16:53 Uhr

Am Sonntag 16.55 h schwamm ein 50-jähriger Unterschleißheimer Bürger in Rückenlage in Richtung der Mitte des Unterschleißheimer Sees. Kurz nach dem Start traf er mit dem Arm einen treibenden Mann, der gerade dabei war im Wasser unterzugehen. Er packte den Erschöpften und brachte ihn umgehend an das nahe Ufer. Dort teilte der nur gebrochen Deutsch sprechende Mann dann mit, dass noch zwei Bekannte von ihm im See wären. Beide sind bereits untergegangen.
Die sofort auf den Unglücksfall aufmerksam gewordenen Einsatzkräfte der ortsansässigen Wasserwacht Lohhof begaben sich umgehend ins Wasser und konnten nach kurzer Suche einen in etwa 4-5 Meter Tiefe treibenden, etwa 25 jährigen Mann, finden und an die Wasseroberfläche bringen. An Land wurde dann umgehend mit Reanimationsmaßnahmen begonnen.
Durch den abgesetzten Notruf an die Integrierte Leitstelle München wurden umgehend alle Wasserrettungseinheiten der Kreiswasserwacht München, der FF Unterschleißheim sowie der BF München alarmiert und zum Unglücksort beordert.
Nach dem Eintreffen der in der Nähe stationierten FF Unterschleißheim konnte dann nach kurzer Zeit eine ebenfalls etwa 25 jährige weibliche Person in etwa 8 Meter Tiefe aufgefunden und zurück an die Wasseroberfläche gebracht werden. An Land wurden auch bei ihr umgehend mit Reanimationsmaßnahmen begonnen.
Bei beiden Patienten führten die Maßnahmen der Wiederbelebung zum Erfolg. In Folge wurden beide durch Hubschrauber in zwei Münchner Krankenhäuser zur weiteren Behandlung gebracht.
Der zuerst gerettete Mann wurde einer eingehenden medizinischen Untersuchung entlassen.

Ohne das zufällige Zusammentreffen des schwimmenden Unterschleißheimers mit dem ersten Badeunfallopfers sowie seines beherzten Eingreifens wäre es nicht zur Rettung aller drei Personen gekommen.

------

Nachtrag 16.06.2014

Zwischenzeitlich wurde bekannt, dass die zuletzt gefundene Frau inzwischen im Krankenhaus verstorben ist.




SEG-Einsatz am 06.01.2014 - 21:07 Uhr

Um 21:07 Uhr wurde die SEG Wasserwacht München von der ILST München zum Fasaneriessee alarmiert. Spaziergänger fanden am Ufer einen herrenlosen Elektrorollstuhl. Die ersteintreffenden Polizeibeamten sichteten die Person in Ufernähe und konnete sie bis zum eintreffen der SEG Wasserwacht retten. Die anschließende Reanimation verlief leider erfolglos. Man geht von einem Suizid aus.



 







Gesamt426325Heute114Online1

© Powered by easy2website